Home

Karneval in Bornheim

Am Sonntag, den 02.03.19 verließen wir unsere Heimat Nidersachsen, um bei einem besonderen Karnevalsumzug mitzuspielen: dem Karnevals-umzug in Bornheim, Nordrhein-Westfalen (nahe Bonn). Dafür hieß es früh Aufstehen für einige Musiker, denn um kurz vor acht fuhr der Bus in Wagenfeld ab, um den langen Weg nach Bornheim zu bestreiten. Als wir in Bornheim ankamen bereiteten wir uns gleich auf den Umzug vor, gespielt wurde in unserer neuen Uniform. Die Stimmung war schon vor beginn des Umzuges gut. Im Anschluss spielten wir noch zusätzlich einige Lieder vor begeistertem Publikum. Zusammengefasst war der Karneval in Bornheim ein recht anstrengender und vor allem langer Tag für uns, da wir erst gegen 21:30 Uhr zurück waren. Es hat allerdings u.a. wegen des tollen und begeistertes Publikums viel Spaß gemacht.

Besuch aus Holland

Am 01.03.19, einem langen Trainingssamtag, hatten wir unsere 2 Trainer, sowie zu-sätzlichen Besuch aus Holland, Hijlco Lankhorst, an Board. Den ersten Teil des Tages verbrachten die Brass, die Percussion und die Cymbals getrennt. Nach einer stärkenden Pause kamen die Percussion und die Cymbals wieder zu-sammen und die Jungs zeigten, was Hijlco ihnen einstudiert hatte. In der letzten Stunde dieses Trainingstages spielten die gesamte Band zur vorbereitung für den Karneval in Bornheim zusammen.

 

Unsere Cymbal-Line empfand das Training als spaßig und vor allem sehr lehrreich, trotz der Verständigung auf englisch, was für unsere Musiker aber keine große Hürde war. Auch Hijlco war sehr begeistert von den Jungs. Wir empfanden Hijlco als einen sehr netten und hilfsbereiten Menschen, der viel Spaß am lehren hat. 

 

Zusammengefasst war der Trainingssamstag sehr erfolgreich und hat im allgemeinen viel Spaß gemacht.

Die Neue Saison beginnt

Wieder beginnt unsere Auftrittssaison im Jahr 2019 mit dem Dammer Carneval. Am Sonntag, den 24. und Montag, den 25. Februar schlüpften wir in unsere bunten Rüschenblusen und wuschigen Afros und reihten uns am frühen Nachmittag in einen der größten Umzüge Norddeutschlands ein. Viele Närrinnen und Narren an den Straßenrändern sangen und tanzten nicht nur zu unserer Musik. An beiden Tagen stimmte darüber hinaus micht nur das herrliche Wetter, sondern ebenfalls unsere Besetzungen an diesen beiden Tagen. Viele Musiker konnten sich von Schule und Beruf beurlauben lassen. Gegen 15:00 Uhr war das ganze Spektakel fü uns beendet.