Archiv 2007

Phantom Brigade im Sauerland

Bereits zum zweiten Mal beendet die Showband das Jahr nicht mit einer großen Party, sondern mit einer dreitägigen Reise ins Sauerland. Mitte Dezember haben die Musiker routiniert ihre Koffer gepackt und sich auf den Weg ins 200 km entfernte Korbach gemacht. Das besondere für alle Beteiligten an dieser Fahrt war, dass sämtliche Instrumente in Wagenfeld bleiben konnten und keine einzige Trainingseinheit auf dem Programm stand. Dafür gab es sehr viel Spaß und Abwechslung. So ging es auch gleich am Freitagabend mit einer kleinen sportlichen Einheit los. Ungewohnt hieß es für drei Stunden nicht „Gut Spiel“ sondern „Gut Holz“ bei einem gemütlichen Kegelabend. Nach einem ausgiebigen Frühstück am Samstag ging es im Programm auch gleich spannend weiter. Bei einer Führung in Willingen konnten die Wagenfelder die Kunst der Glasbläserei bestaunen und am eigenen Leib erfahren, wie heiß es in einer Glasbläserei werden kann. Anschließend ging es zu Fuß ins nahe gelegene  Erlebnisbad zum Schwimmen oder Relaxen in der Sauna. Damit aber noch nicht genug. Zum Abschluss des Tages wurde das Schiefer-Bergwerk von Willingen besichtigt. Ein Blick auf die Dächer und Fassaden der Häuser macht klar, was man unter Tage zu sehen bekommt: uraltes, grau-schwarz glänzendes Gestein. Vor über 100 Jahren wurde hier mit dem Abbau von Schiefer begonnen. Am Abend traf man sich dann zu einem gemeinsamen Bummel durch das gemütliche Korbach. Sonntags hieß es dann, nach einem gemütlichen gemeinsamen Frühstück, wieder die Koffer zu packen und nach dem gemeinsamen Mittagessen den Heimweg anzutreten. Den Abschluss der gemeinsamen Reise machte auf dem Rückweg ein Zwischenstopp in Bad Oeynhausen. Gemeinsam wurde über den Weihnachtsmarkt gebummelt und bei einem warmen Getränk über die letzten Tage gesprochen. Alle Reisenden sind sich einig, dass auch die zweite Tour nach Korbach ein gelungener Saisonabschluss war und dass auch im nächsten Jahr ein Wochenendtrip was Feines wäre. Jetzt aber geht es voller Motivation ins neue Jahr und an die Arbeit für das Bezirksmusikfest am 30.03.2008. „Wir hoffen, dass viele Vereine aus der Region die Einladung des Bezirksmusikverbandes wahrnehmen und Wagenfeld zum Klingen bringen. Denn dann heißt es bei uns „Gut Spiel“, freut sich Bandmanager Bernd Feußahrens.

 

 

 

Erfolgreicher Saisonabschluss bei der Phantom Brigade

Einige anstrengende Wochen liegen hinter den Musikern der Showband Phantom Brigade. Nach umfangreichen Trainingseinheiten konnte die Band die Saison 2007 gleich mit zwei erfolgreichen Wettstreiten beenden. Bei der Teilnahme an der 42. Landesmeisterschaft des Niedersächischen Muskiverbandes in Sulingen haben die Wagenfelder erfolgreich den Titel „Landesmeister in der Klasse Marchingbands“ verteidigen können. Nicht nur von der musikalischen Leistung zeigte sich Bandmanager Bernd Feußahrens begeistert, auch von der tollen Organisation dieses Events. Die Marchingband Sound of Sulingen hat eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt, die sowohl für sämtliche Musiker, als auch für die Zuhörer beeindruckend war.

Motiviert durch das tolle Ergebnis hat sich die Showband in der vergangenen Woche auf die Reise nach Holland gemacht, um dort am Musikwettstreit des befreundeten Musikzuges Concordia Siddeburen teilzunehmen. Bereits am Freitag erfolgte die Anreise, um am nächsten Tag ein anstrengendes Musikprogramm zu bewältigen. Gleich mehrere Umzüge durch die „3.000-Seelengemeinde“ Siddeburen (in der Nähe von Groningen) standen auf dem Programm. Mit sehr viel Liebe zum Detail hatte die Dorfgemeinschaft die Straßenzüge in ein Lichtermeer verwandelt, so dass die Paraden zu einem tollen Erlebnis wurden. So beflügelt konnten auch die Wertungsrichter überzeugt werden. Erneut schaffte die Showband einen ersten Platz in der Klasse der Fanfarenzüge und Marchingbands. Nur die Titelverteidigung der höchsten Gesamtpunktzahl des Tages aus dem Jahr 2004 konnte nicht wieder erreicht werden. Dennoch ging dieser Titel wieder nach Deutschland an den Spielmannszug Lilienthal/Falkenberg. Besonders möchte sich die Showband bei der Abordnung des Schützenvereins bedanken, die die weite Reise nicht gescheut hat, um die Band zu unterstützen.

 Die Saison 2007 ist fast vorbei und trotzdem bleibt keine Zeit zum Ausruhen. Bereits mehrere Sitzungen wurden für die Vorbereitung des Bezirksmusikfestes im März 2008 in Wagenfeld abgehalten. „Wir hoffen auf ein tolles Programm mit vielen abwechslungsreichen Darbietungen in Wagenfeld. Wir werden uns besonders bemühen unsere regionalen Vereine anzusprechen und ihnen in einer eigenen Wertungsklasse Gelegenheit geben, ihr können vor heimischem Publikum unter Beweis zu stellen“, betont Bernd Feußahrens.

 

 

 

Phantom Brigade wird in Würzburg Deutscher Meister

Das Deutsche Musikfest in Würzburg, unter der Schirmherrschaft von Horst Köhler, sollte der musikalische Höhepunkt des Jahres für die Showband werden. Dieses große Ereignis hat bereits seit Anfang des Jahres seine Schatten voraus geworfen. Es wurde intensiv trainiert, um an dem entscheidenden Tag eine Top-Leistung abrufen zu können.

Die Veranstaltung, die europaweit zu den größten zählt und im Sechsjahresturnus stattfindet, genießt bei jedem Laienmusiker einen besonderen Stellenwert. Über 15000 Musiker aus der Republik sowie aus den angrenzenden Nachbarländern sind nach Franken gereist, um gemeinsam im gesamten Würzburger Stadtgebiet und auf dem Main zu musizieren. Während der vier Tage andauernden Musikparty sind nach Schätzungen des Veranstalters rund 250.000 Besucher nach Würzburg gepilgert. Leider konnten die Musiker der Showband ihr hart erarbeitetes Musikprogramm einer solch überwältigenden Zuschauerzahl nicht präsentieren. Die Deutsche Meisterschaft der Spielleute war nur ein Punkt des umfangreichen Rahmenprogramms mit über 1000 Konzerten in Würzburg. So haben sich lediglich nur einige wenige Fans und teilnehmende Musiker zum Austragungsort nach Veitshöchheim am Rande von Würzburg verlaufen.

Die Musiker der Showband ließen sich davon allerdings nicht negativ beeinflussen und konnten in zwei Klassen eine überzeugende Darbietung bringen. Mit dem befreundeten Fanfarenzug aus Weyhausen, der auch bereits in Wagenfeld zu hören war, hat man sich gemeinsam kurz vor den Auftritten eingespielt und motiviert. So war es für beide Bands selbstverständlich für „ordentlich“ Stimmung und Applaus bei den jeweiligen Vorträgen zu sorgen. Kurzerhand wurden die Gesangseinlagen in den Arrangements der beiden Musikzüge gemeinsam einstudiert. So war später auch von der Triebbühne lauter Gesang zu hören. Insgesamt ist die Showband mit den dort erzielten Ergebnissen überaus zufrieden. Den Titel „Deutscher Meister 2007 des BDMV“ konnte die Showband in ihrer Paradeklasse der Brassbands erreichen. Auch die Trommler konnten in einer eigenständigen Bewertungsklasse einen vierten Platz erreichen. „Besonders hervorzuheben ist diese Leistung, da ein Teil des Ensembles vor einem Jahr das erste Mal mit Noten und einem Instrument in Berührung gekommen ist. Lediglich Spaß an der Musik ist notwendig, um bereits nach kurzer Vorbereitungszeit gemeinsame Auftritte mit der Showband wahrzunehmen“, bemerkt Bandmanager Bernd Feußahrens stolz. Musikfans können weitere Infos zu Trainingszeiten und Ansprechpartnern unter 0 54 44 / 9298 erfahren.

 

 

 

Showband macht sich fit für die Deutsche Meisterschaft

Für die Musiker der Phantom Brigade beginnt in diesem Jahr die Saison nicht nur mit dem eigenen Schützenfest in Haßlingen, sondern auch mit dem wohl wichtigsten musikalischen Ereignis der Band im Jahr 2007. Nur eine Woche später wird die Band ihr können bei den Deutschen Meisterschaften in Würzburg der Jury präsentieren. Die vorwiegend jugendlichen Musiker konnten im vergangenen Herbst gleich in zwei Klassen die Qualifikation zu diesem Top-Event bewerkstelligen. Schon seit Wochen trainiert die Band hierfür intensiv an dem umfangreichen Musikprogramm. Die Percussion wird zu diesem Anlass ein exklusives Arrangement mit Sequenzen aus dem Musical „Der König der Löwen“ präsentieren. Mit diversen Schlaginstrumenten der unterschiedlichsten Klangfarben wird der Zuhörer in die Welt Afrikas entführt. Auch das gesamte Ensemble wird eine musikalische Reise durch diverse Stilrichtungen darbieten. Ein Swing-Klassiker wie "Sing-Sing-Sing" darf dabei natürlich nicht fehlen. Die Musiker sind stolz darauf ihr eigenes Können und auch Wagenfeld in Bayern präsentieren zu können und hoffen in den nächsten zwei Wochen auf entsprechende Akzeptanz, wenn es lauter wird in Haßlingen. Denn nur wenn sich junge Menschen in ihrer Freizeit engagieren, gemeinsam an ein Ziel glauben und viel trainieren, können Erfolge gefeiert werden. Wer Lust hat gemeinsam mit der Showband am 19. Mai nach Würzburg zu fahren, melde sich bitte unter der folgenden Nummer bei Bandmanager Bernd Feußahrens 05444/9298. Auch interessierte Musiker oder Anfänger können hier nähere Infos zur Band und deren Trainingszeiten erhalten. 

 

 

 

Phantom Brigade auf Abwegen

Die Musiker und Verantwortlichen der Showband Wagenfeld nutzen die gemeinsame Zeit nicht nur zum einstudieren neuer musikalischer Herausforderungen, sondern sind auch bekennende Fans der Grünkohlzeit. Die Bandtradition schreibt es vor, dass die Musiker einmal im Jahr die endlosen Pfade Wagenfelds ohne Instrumente unsicher machen und mit Bollerwagen bewaffnet einem deftigen Essen entgegenmarschieren. Doch Traditionen müssen von Zeit zu Zeit gebrochen werden. So hat das diesjährige Grünkohlkomitee den Trip kurzerhand ins Sulingerland verlagert. Mit Recht! Sämtliche Wege und Lokalitäten sind durch diverse Schützenfeste ausgekundschaftet worden und es ist an der Zeit für etwas Neues. Neues tut sich auch im Musikprogramm der Showband. Die Vorbereitungen für die „Deutsche Meisterschaft“ in Würzburg laufen auf Hochtouren und das Trainingspensum wird sukzessive aufgestockt. „Wie beim Sportler, um dann am entscheidenden Tag die Jury überzeugen zu können. Auch langfristig sind wir am Ball. Im Frühjahr 2008 werden wir Veranstalter der Verbandsmeisterschaften sein und viele hervorragende Bands in Wagenfeld begrüßen können. Wir freuen uns auf die Herausforderung eines so komplexen Events und sind davon überzeugt, ein Programm für jeden Musikgeschmack präsentieren zu können“, so Corpsmanager Bernd Feußahrens. Wer Lust hat ebenfalls Traditionen und Wege gemeinsam mit der Showband zu erleben, kann unter der Telefonnummer 0 54 44 / 9298 weitere Infos erfragen. Oder einfach Donnerstagabend bzw. Samstagnachmittag im Schützenhaus Wagenfeld-Haßlingen vorbeischauen. Wir freuen uns auf euch.  

 

 


 

Für die Deutsche Meisterschaft 2007 in Würzburg qualifiziert

Hinter den engagierten Musikern der Wagenfelder Showband Phan tomBrigade liegt eine ausgesprochen erfolgreiche Saison. Herausragend waren der dritte Platz beim Percussion Indoor Contest in Eindhoven, die Teilnahme an einer Showveranstaltung in Luxemburg und der Trainingstag in Wagenfeld mit Bill Bachman, dem gefragtesten Drum Corps Ausbilder der Welt. Zudem qualifizierte sich die Phantom-Brigade zum Ende des Jahres für die Deutsche Meisterschaften 2007 in Würzburg.

„Auch das Mitwirken beim Jubiläum der Firma Lütvogt und der Auftritt bei der Messe in Oberndorf waren Höhepunkte des Jahres“, betonte Banddirektor Bernd Feußahrens während der Jahreshauptversammlung der Showband. „lnsgesamt standen im zurückliegenden Jahr 127 Treffen auf dem Programm“, nannte der Leiter eine beeindruckende Zahl.

Bei den Vorstandswahlen wurde Bernd Feußahrens mit überwältigender Mehrheit als Vorsitzender bestätigt. Sein Stellvertreter ist Sascha Kropp, Karin Kluge erste Drummajorin und Nico Then zweiter Drummajor. Für die Öffentlichkeitsarbeit ist künftig Yvonne Martini verantwortlich, Marion Feußahrens verwaltet die Finanzen, und Petra Feußahrens arbeitet weiterhin als Schriftführerin im Vorstand mit.

Als „Spielerin des Jahres” wurde Dajana Feußahrens gekürt. Sie nahm 122 der insgesamt 127 Termine der Phantom Brigade wahr. Auf den nächsten Plätzen folgten Daniela Grewe und Kim-Steven Feußahrens. Auch ihnen galt Lob und Anerkennung für die beeindruckende Leistung. Geehrt wurden auch Carina Feußahrens für ihre zehnjährige sowie Jens Beltner für seine zwanzigjährige Mitgliedschaft.

Für das gerade begonnene neue Jahr laufen die Planungen bereits auf Hochtouren. Im Terminkalender stehen wieder zahlreiche Wettbewerbe und Auslandsauftritte. Am kommenden Sonnabend beginnen für die junge Band die Aktivitäten 2007 gleich mit einem Trainingscamp. Die ersten Auftritte des Jahres sind voraussichtlich beim weithin bekannten Dammer Karneval - am Sonntag und Montag, 11. und 12. Februar.